Heilkraft aus dem chinesischen Kräutergarten

Seit mehr als 2000 Jahren entwickelt sich innerhalb der traditionellen chinesischen Medizin ( TCM ) das Heilverfahren mit Kräutern.
Bereits um 2000 v. Chr. beschrieb der Herrscher Shen Nong etwa 300  Pflanzen und deren Heilkräfte. Die chinesische Bezeichnung für Heilkräuterkunde heißt übersetzt „Pflanze mit hartem Stiel“ oder „grasartige Pflanze“. Zunächst wurden die Kräuter einzeln verabreicht. Erst Aufzeichnungen um 450 bis 220 v. Chr. belegen Kräutermischungen für ganz bestimmte Krankheitsbilder.

Li Wu Prof. (TCM Univ. of Yunnan) hat viele alte chin. med. Bücher studiert und mit seiner langjährigen praktischen  Erfahrung, auch im Zusammenhang mit seiner Naturheilpraxis, viele klassische Rezepturen zusammengestellt.


Die Anwendungsgebiete beziehen sich im Allgemeinen auf die Stärkung und Verbesserung des Immunsystems, Vitalität und Abwehrkräfte.
Besonders diese Kräutermischungen sind interessant, da sie die Wirkung verstärken.

 

Prof. Wu Li (TCM Univ. of Yunnan) bietet auch individuelle Rezepturmischungen zu persönlichen Beschwerdebildern an.

Die hochwertigen Kräuter werden in ausgewählten Gebieten angebaut. Unsere Tees beziehen wir von europäischen Großhändlern. Allen von uns ausgelieferten Kräutern liegen Prüfzertifikate von deutschen Labors vor.


Da die Kräutermischungen mit ebenfalls hochwertigem grünen Tee, Pu-Erh-Tee oder Jasmintee gemischt werden ist der Geschmack sehr angenehm und mild.


In der Kräuterabteilung „Kräuter Royal International“ von Prof. Wu Li (TCM Univ. of Yunnan) werden die Teemischungen individuell und handverlesen, je nach momentanem Gebrauch zusammengestellt und verpackt.


Weitere Informationen finden Sie in unserem Onlineshop.